Kanalsanierung in der Haus-Randerath-Straße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Aufgrund einer Verschiebung der Lage einer Versorgungsleitung gegen­über dem Bestandsplan konnte der letzte Schacht in der Haus-​Randerath-​Straße nicht wie geplant gesetzt werden. 

Bei den für die Änderung der Ausführung erfor­der­li­chen zwei Bogenstücken kam es zudem zu Lieferengpässen. Die Fertigstellung kann nun jedoch mit zwei Tagen Verspätung erfol­gen. Daraus resul­tiert, dass die Sperrung der L 381 (Raitz-​von-​Frentz-​Straße) nun eben­falls um 2 Tage ver­spä­tet, also erst ab Mittwoch, 28.04.2021, halb­sei­tig erfol­gen wird.

Nur der Verkehr in Richtung Büttgen /​Neuss kann dann die Baustelle pas­sie­ren. Der Verkehr aus der Gegenrichtung wird groß­räu­mig umge­lei­tet. Nach Beendigung der Kanalbaumaßnahme schließt sich eine Deckenerneuerung an. Hierfür wird eine Vollsperrung not­wen­dig. Über die wei­te­ren Abläufe wird der städ­ti­sche Entsorgungsbetrieb Korschenbroich (SEK) zeit­nah berichten.

Der SEK wird die Arbeiten mit sei­nen Baufirmen schnellst­mög­lich aus­füh­ren und die Lärm- und Staubbelastungen auf ein Minimum reduzieren.

(167 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)