Unbekannte rau­ben Sammelkarten – Die Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Weckhoven (ots) Am Donnerstagabend (22.04.) erhielt die Polizei Kenntnis von einem Raub an der Straße „Am Palmstrauch” in Weckhoven.

Ein Ehepaar hatte sich dort gegen 20:30 Uhr auf einem Parkplatz mit einem Interessenten getrof­fen, der sie auf­grund ihrer Kleinanzeige kon­tak­tiert hatte. Bei dem ange­bo­te­nen Artikel han­delte es sich um 16 „Pokémon”-Sammelkarten, die einen hohen Wert haben sollen.

Der Interessent, ein jun­ger Mann von etwa 25 Jahren, erschien zunächst allein und ließ sich von dem Anbieter die Karten zei­gen, die sich im Auto befan­den. Dann wollte er sie sich noch außer­halb des Wagens anschauen, was der Besitzer ver­neinte. Darüber stritt man sich, als plötz­lich ein zwei­ter Mann erschien und den Verkäufer gewalt­sam anging.

Sein Komplize griff sich die Tasche mit den Karten und beide flüch­te­ten in Richtung „Am Palmstrauch”. Dann stie­gen sie in einen sil­ber­nen Kleinwagen. Die Verdächtigen sol­len wei­ter in Richtung Neuss Innenstadt bezie­hungs­weise Autobahn 57 gefah­ren sein.

  • Der „Kaufinteressent” soll etwa 25 Jahre alt, circa 185 Zentimeter groß und von kräf­ti­ger Statur gewe­sen sein. Er soll einen etwas dunk­le­ren Hautton gehabt haben.
  • Der Mittäter soll auch etwa 25 Jahre alt gewe­sen sein. Seine Statur war eher schlank und er hatte blonde Haare. Er trug ein Basecap und einen schwarz-​weißen Pullover.
  • Bei der Tüte, in der sich die Karten befan­den, han­delt es sich um eine schwarze Plastiktüte mit gol­de­nen Henkeln und der Aufschrift „Damler”.

Das Kriminalkommissariat 22 hat nun die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen. Wer die bei­den Tatverdächtigen beob­ach­tet hat oder Hinweise auf den Verbleib der sel­te­nen Sammelkarten geben kann, wird gebe­ten, sich unter der Nummer 02131 300–0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

(86 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)