Erste Entwürfe im Wettbewerb „Zukunft Innenstadt”

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Am Donnerstag, dem 22.04.2021, endete die Frist für die vier Planungsbüros, um erste Ideen und Entwürfe für die Neugestaltung der Kaarster Stadtmitte einzureichen. 

Ab heute wer­den diese Entwürfe in Form von Videos und Texten auf der Seite www​.kaarst​.de/​z​u​k​u​n​f​t​i​n​n​e​n​s​t​adt abruf­bar sein. Alle Kaarsterinnen und Kaarster haben dann bis zum 30. April Zeit, um sich im zwei­ten Schritt der Bürgerbeteiligung auf Basis der vor­lie­gen­den Entwürfe erneut einzubringen.

Mit die­sen kon­kre­ten Anregungen und Hinweisen wer­den die Konzepte im Anschluss fina­li­siert. Die Technische Beigeordnete der Stadt Kaarst, Sigrid Burkhart, hat die ein­ge­gan­ge­nen Entwürfe bereits gesich­tet: „Natürlich werde ich zum jet­zi­gen Zeitpunkt im Einzelnen keine Bewertung abgeben.

Aber mein ers­ter Eindruck ist: Wir haben wie erwar­tet ganz unter­schied­li­che Lösungsansätze und Ideen. Ich habe inter­es­sante und span­nende Ansätze gese­hen, die uns rich­tig opti­mis­tisch stim­men. Auf die­ser Basis kön­nen wir den Teams im Forum 2 schon gute Hinweise für die wei­tere Bearbeitung über­mit­teln und hof­fen nun erneut auf viele gute Anregungen durch die Kaarster Bürgerinnen und Bürger.“

Am 4. Mai wer­den die Vorschläge der vier Planungsbüros im Forum 2 dis­ku­tiert. Dann sol­len auch die Hinweise der Bürger bereits berück­sich­tigt wer­den. „Uns inter­es­siert, was den Kaarstern an der kon­kre­ten Idee gefällt und wo sie Verbesserungspotenzial sehen“, sagt Burkhart. Auch Fragen an die Planungsbüros kön­nen gestellt wer­den. Ausgewählte Fragen wird die Stadtverwaltung stell­ver­tre­tend den Teams im Forum 2 weitergeben.

Plangebiet, Foto: Stadt

Am Ende des zwei­stu­fi­gen Wettbewerbs „Zukunft Innenstadt“ wird ein Masterplan für die Kaarster Stadtmitte ste­hen. Bereits am 2. Juni 2020 fällt im ers­ten Schritt die Entscheidung für die beste ganz­heit­li­che Planung. Ausgangspunkt des Wettbewerbs ist das zen­trale Grundstück zwi­schen Rathaus und Maubiszentrum, auf dem momen­tan noch das Gebäude einer alten Gaststätte liegt.

Die gesamte Fläche mit angren­zen­den Parkplätzen und der als Grünzug gestal­te­ten Freifläche wurde durch die Stadt erwor­ben. Vier Planungsbüros erar­bei­ten für die Fläche und den umlie­gen­den Raum ein Gesamtkonzept zu den Themenfeldern Aufenthaltsqualität, Handel, Nachhaltigkeit und Mobilität. Die Entwürfe der Planungsbüros wer­den von einer Jury bewer­tet, die sich aus Fachpreisrichtern mit ent­spre­chen­der Expertise und drei Sachpreisrichtern aus dem Stadtrat zusammensetzt.

(32 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)