Massive Rauchentwicklung im Bereich Holzbüttgener Weg

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Bedingt durch einen Brand auf einem Schrottplatz am Holzbüttgener Weg an der Stadtgrenze zu Kaarst kam es gegen 14:30 Uhr zu einer mas­si­ven Rauchentwicklung, die weit über die Stadtgrenzen zu sehen war.

Der Einsatz am Holzbüttgener Weg dau­ert wei­ter an. Aktuell befin­det sich der Schrottplatz immer noch in eini­gen Bereichen im Vollbrand. Die Feuerwehren Neuss, Kaarst, Jüchen, Düsseldorf und Krefeld sind mit star­ken Kräften vor Ort, ebenso ist ein Sonderfahrzeug der Werkfeuerwehr ChemPark ange­for­dert. Es besteht immer noch eine mas­sive aber rück­läu­fige Rauchentwicklung.

Es brennt aktu­ell auf einer Fläche von 120x100m. Trotz Riegelstellungen und mas­si­vem Einsatz von Kräften sowie meh­re­ren Drehleitern und Wasserwerfern ist der Brand schwer unter Kontrolle zu hal­ten. Das Feuer wird mit allen ver­füg­ba­ren Kräften auf den Bereich des Schrottplatzes begrenzt. Weiterhin ist es gelun­gen, ein am Schrottplatz gele­ge­nes Wohnhaus zu schützen.

In Hülchrath kommt es zu Geruchsbelästigungen durch Rauchgase, da sich die Rauchwolke dort nie­der­schlägt. Bitte las­sen Sie in die­sem Bereich die Türen und Fenster geschlossen.

Lage Einsatzstelle 15:00 Uhr. Foto: Feuerwehr

Feuerwehr Jüchen: Überörtliche Hilfe bei Großbrand in Neuss
Seit knapp 2 Stunden befin­den sich unser Einsatzleitwagen und der Führungsdienst zur Unterstützung der ört­li­chen Einsatzleitung der Feuerwehr Neuss über­ört­lich im Einsatz.

Zum Einsatz kommt sei­tens unse­rer ent­sand­ten Kräfte eine Drohne zur Luftaufklärung. Die Rauchentwicklung des Brandes ist über meh­rere Kilometer auch bei uns ersichtlich.

Drohne der Ffw Jüchen – Symbolbild
(2.784 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)