Start der Corona-Schwerpunkttestwoche

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Vermehrtes Testen zählt zu den wich­tigs­ten Eckpfeilern der Anti-​Corona-​Strategie, wobei Tempo und Ausmaß jetzt noch ein­mal erhöht wer­den sol­len. Am Montag, 19. April, star­tet in Meerbusch die Corona-Schwerpunkttestwoche.

Meerbuscherinnen und Meerbuscher sind auf­ge­ru­fen, sich so zahl­reich wie mög­lich tes­ten zu las­sen. Die Aktion soll auch dazu die­nen, sym­ptom­freie Träger der COVID-​19 Infektion aus­zu­ma­chen und das Infektionsgeschehen so ein­zu­däm­men“, erklärt Bürgermeister Christian Bommers.

In Meerbusch gibt es aktu­ell 37 Testzentren, in denen die kos­ten­lo­sen „Bürgertests“ durch­ge­führt wer­den kön­nen. In den kom­men­den Tagen neh­men zusätz­lich ein Testzelt auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz, eine Teststation am Edeka-​Markt Nettersheim in Osterath sowie ein „Drive-​In“ im Gewerbegebiet auf der Fritz-​Wendt-​Straße in Strümp den Betrieb auf.

Auf der Internetseite der Stadt Meerbusch ist unter „Informationen zum Corona-​Virus“ in der Rubrik „Wo kann ich einen Corona-​Test machen” der Großteil der Testzentren auf­ge­lis­tet. Einige Apotheken und Arztpraxen rich­ten ihr Angebot jedoch nur an Stammkunden und Patienten, sodass nicht alle Testzentren online auf­ge­führt sind.

(192 Ansichten gesamt, 8 Leser heute)