Kunstförderpreisträger wer­den ausgezeichnet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die diesjährigen Kunstförderpreisträger stehen fest. Die mit jeweils einem Betrag in Höhe von 3.000 Euro dotierten Auszeichnungen gehen an den Fotografen Amédé Ackermann und dem interdisziplinär arbeitenden Künstler Till Bödeker.

Bürgermeister Reiner Breuer wird die Preisträger am Sonntag, 18. April 2021, 11.30 Uhr, im Rahmen eines Livestreams im Ratssaal des Neusser Rathauses auszeichnen. Der Stream wird auf der Homepage der Stadt Neuss unter www.neuss.de zu erreichen sein.

Nach der Preisverleihung wird die Ausstellung mit Werken aller Kunstförderpreisträger innen im Bereich der Bildenden Kunst seit dem Jahr 1984 online präsentiert. Auch Werke der beiden aktuellen Preisträger werden zu sehen sein. Der Rat traf seine Entscheidungen zur Auszeichnung von Ackermann und Bödeker aufgrund der Empfehlungen einer Fachjury.

Demnach sei „Amédé Ackermann ein Fotograf mit einer überzeugenden Ästhetik in seinen Arbeiten. Diese zeichnet sich durch eine perfekte Ausleuchtung und eine Atmosphäre, die einerseits kühl wirkt, andererseits die Betrachter innen aufgrund des durchdachten Bildaufbaus für sich einnimmt, aus.“

Till Bödecker wiederum überzeuge „mit einer zeitgemäßen Arbeit, die einen wissenschaftlichen Ansatz mit künstlerischem Schaffen zu vereinen weiß. Der eigenständige und experimentelle Charakter sowie das Versprechen einer Sinneserfahrung zeigen die Intelligenz bei der Umsetzung.“

Die Jury bestand aus Nicole Miller (Innenarchitektin und Produktdesignerin aus Köln), Christiane Maria Schneider (Kunsthistorikerin), Michael Ziege (Vorsitzender des Kulturausschusses der Stadt Neuss), Martin Flecken (stellvertretender Vorsitzender des Kulturausschusses), Anna Maria Holt (Mitglied des Kulturausschusses der Stadt Neuss) und Dr. Christiane Zangs (Beigeordnete für Schule und Kultur der Stadt Neuss). Insgesamt nahmen sieben Künstler innen am Wettbewerb im vergangenen Jahr teil. Fotos(2): Stadt

(11 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)