Sirenenwarntag der Stadt Grevenbroich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Das im Aufbau befind­li­che Sirenenwarnsystem der Stadt Grevenbroich wird regel­mä­ßig getes­tet, um die Funktionstüchtigkeit im Alarmfall und die Kenntnis in der Bevölkerung über diese Form der Alarmierung sicherzustellen. 

Die Sirenen die­nen der Alarmierung der Bevölkerung bei Großschadensereignissen oder Katastrophen. Deshalb wird das Grevenbroicher Sirenenwarnsystem am Samstag, dem 17.04.2021, 12 Uhr, test­weise ausgelöst.

Gewarnt wird nach dem fol­gen­den Muster:
Warnung: eine Minute an- und abschwel­len­der Dauerton
Entwarnung: eine Minute Dauerton
Alarmierung Feuerwehr: eine Minute Dauerton, zwei­mal unterbrochen

Ausgelöst wer­den die bereits instal­lier­ten neun Sirenen in Stadtmitte, Neuenhausen, Allrath, Barrenstein, Frimmersdorf, Gustorf, Gindorf, Hülchrath und Neukirchen. Das System wird kon­ti­nu­ier­lich aus­ge­baut und wird ins­ge­samt 23 Anlagen umfas­sen. Neu dazu kommt in die­sem Jahr eine Sirene auf der neuen Feuer- und Rettungswache.

Andere Alarmmittel kom­men bei die­sem Warntag, der aus­schließ­lich dem Test des Sirenenwarnsystems dient, nicht zum Einsatz.

(149 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)