Freiwillige Corona-​Tests in Kitas sind angelaufen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Auch nach den Osterferien bleibt die Kindertagesbetreuung in NRW wie in den Wochen zuvor bis auf Weiteres im ein­ge­schränk­ten Regelbetrieb. 

Flankiert wird die­ser von einem umfang­rei­chen Testangebot. Auf frei­wil­li­ger Basis wer­den allen Kindern und Beschäftigten in den Kitas sowie allen in der Tagespflege Tätigen Selbsttests zur Verfügung gestellt, die mit Hilfe eines Abstrichs im vor­de­ren Nasenbereich erfolgen.

Wichtig: Die Kinder wer­den aus­schließ­lich von den Eltern getes­tet, und zwar zu Hause.

Die Freiwilligkeit hat zur Folge, dass die Vorlage eines Ergebnisses keine Voraussetzung für den Besuch der Kitas, bzw. die Aufnahme der Beschäftigung durch das Personal ist. Dennoch macht das NRW-​Ministerium für Kinder und Familie deut­lich, dass die neu geschaf­fene Testmöglichkeit „ein wei­te­rer wich­ti­ger Baustein“ ist, „um den Gesundheits- und Infektionsschutz wei­ter zu erhö­hen und damit den Betrieb der Kindertagesbetreuung auf­recht zu erhalten.“

Ausgestattet wer­den die Kitas mit soge­nann­ten AntigenSchnelltests, bei denen bin­nen 15 Minuten ein Ergebnis vor­liegt. Vorgesehen sind zwei Selbsttests pro Woche. Fällt das Ergebnis posi­tiv aus, dür­fen die in den Kitas Beschäftigten, bzw. die Tagespflegeeltern keine Kinder betreuen. Aus einem posi­ti­ven Selbsttest folgt keine Meldepflicht beim Gesundheitsamt, wohl aber muss unver­züg­lich ein PCRTest gemacht wer­den – in einem Testzentrum oder bei Hausarzt und Hauärztin.

(47 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)