A 57 – Dormagen – Lkw kippt auf die Seite – Fahrer leicht ver­letzt – Aufwendige Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) Donnerstag, 15. April 2021, 3.30 Uhr – In der Nacht zu heute ver­letzte sich ein Lkw-​Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf der A 57 bei Dormagen leicht, nach­dem er mit sei­nem Fahrzeug von der Fahrbahn abge­kom­men und der Lkw in der Folge umge­kippt war. 

Die Ausfahrt Dormagen musste für die Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen gesperrt wer­den. Nach der­zei­ti­gem Stand der Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf befuhr der 64-​jährige Sattelzugführer aus dem Kreis Düren die Ausfahrt der Anschlussstelle Dormagen.

Aus bis­lang unge­klär­ter Ursache kam der Lkw in der Rechtskurve von der Fahrbahn ab und kippte in der Folge auf die Seite. Der Fahrer kam mit leich­ten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Da aus dem Silo-​Auflieger flüs­sige Biomasse und Betriebsmittel aus­ge­lau­fen waren, musste die Ausfahrt für die Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen bis etwa 12 Uhr gesperrt wer­den. Es ent­stand ein Sachschaden von circa 400.000 Euro.

(51 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)