Drogenhandel beob­ach­tet – Rauschgift sichergestellt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Osterath (ots) Am Montag (12.04.), gegen 19:10 Uhr, beob­ach­te­ten Polizeibeamte im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes einen mut­maß­li­chen Drogenhandel an einer Bushaltestelle am Bommershöfer Weg.

Bei einer Kontrolle des mut­maß­li­chen Verkäufers konn­ten die Beamten in sei­ner Kleidung Cannabis und Bargeld in klei­nen Scheinen auf­fin­den. Ein Richter ord­nete dar­auf­hin die Durchsuchung sei­ner Wohnung an.

Hier wurde bei dem 22-​jährigen Meerbuscher wei­te­res Cannabis auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt. Bei der Kontrolle der mut­maß­li­chen Käufer, einem 24-​jährigen Meerbuscher und einem 25-​jährigen Mettmanner, wur­den geringe Mengen Cannabis aufgefunden.

Die drei Verdächtigen wur­den nach Beendigung der poli­zei­li­chen Maßnahmen ent­las­sen und müs­sen sich nun in Strafverfahren verantworten

(92 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)