Impfzentrum emp­fiehlt: Ausgefüllte Unterlagen zum Impftermin mitbringen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Das Impfzentrum des Rhein-​Kreises Neuss hat kurz­fris­tig zusätz­li­che Termine für Impfungen ver­ge­ben. Ziel ist, den zur Verfügung ste­hen­den Impfstoff schnellst­mög­lich zu verimpfen.

Um Wartezeiten vor dem Impfzentrum zu ver­mei­den, emp­fiehlt das Team allen Besuchern, dass sie den Aufklärungs- und Anamnesebogen zu Hause aus­dru­cken und diese Unterlagen aus­ge­füllt und unter­schrie­ben in dop­pel­ter Ausführung zum Impftermin mit­brin­gen. Auf diese Weise ver­kür­zen sich die Wartezeiten erheblich.

Neben die­sen Unterlagen soll­ten Personen zum Impftermin ihre Terminbestätigung, ihren Ausweis, ihre FFP2-​Maske sowie – falls vor­han­den – den Impfausweis mitbringen.

Der Rhein-​Kreis Neuss stellt die Aufklärungs- und Anamnesebögen zum Herunterladen unter die­sem Link zur Verfügung: www​.rhein​-kreis​-neuss​.de/​c​o​r​o​n​a​i​m​p​f​ung.

(2.113 Ansichten gesamt, 5 Leser heute)