Polizei stellt mög­li­ches Dealer-Quartett

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Donnerstagabend (08.04.), gegen 19:45 Uhr, setzte ein Zeuge die Polizei in Kenntnis, da er annahm einen Drogenhandel auf dem Kirmesplatz beob­ach­tet zu haben. 

Er schil­derte, dass sich vier junge Männer an der Straße „Am Pappelwäldchen” auf­hiel­ten und immer wie­der unter­schied­li­che Personen hin­zu­ka­men, etwas aus­tausch­ten und dann wie­der gin­gen. Als die Streifenbeamten ein­tra­fen, flüch­tete das Quartett in unter­schied­li­che Richtungen.

Polizisten konn­ten zwei der Verdächtigen in Höhe der Furtherhofstraße ding­fest machen. Die ande­ren bei­den Männer stell­ten Beamte im Bereich einer angren­zen­den Grünfläche. Bei der Durchsuchung der Verdächtigen (17, 18 und 23 Jahre) fan­den die Ordnungshüter beim Jüngsten eine grün­li­che Substanz, womög­lich Cannabis. Bargeld in einer auf­fäl­li­gen Stückelung stell­ten die Beamten bei einem der ande­ren Beschuldigten sicher.

Bisher schwei­gen die jun­gen Männer zu den Vorwürfen. Das zen­trale Kommissariat 12 ermit­telt nun wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln sowie des Besitzes von Drogen.

(169 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)