Neue Covid 19 Teststation: Innenstadt – Kulturforum Alte Post

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Eine wei­tere Covid-​19-​Teststation öff­net am Samstag, 10. April 2021, in der Innenstadt im Kulturforum Alte Post. Geöffnet ist die neue Teststelle in der Alten Post, Neustraße 28, mon­tags bis frei­tags, jeweils von 9 bis 19 Uhr und sams­tags von 10 bis 16 Uhr.

Wir wol­len mit dem Angebot die­ser zen­tra­len Teststation eine Testlücke im Innenstadtbereich schlie­ßen und hof­fen, dass wir so noch mehr Bürgerinnen und Bürger zum regel­mä­ßi­gen Testen animieren.

Um einen mög­lichst schnel­len und kon­takt­ar­men Ablauf ohne Wartezeiten im Interesse der Bürgerinnen und Bürger sowie nicht zuletzt im Sinne der Coronaschutzverordnung zu gewähr­leis­ten, sollte idea­ler­weise eine elek­tro­ni­sche Anmeldung und Terminierung unter der Internetadresse www​.neuss​-coro​na​test​.de erfol­gen. Die Anmeldung ist von jedem inter­net­fä­hi­gen Endgerät durch­führ­bar und kann ganz spon­tan und kom­for­ta­bel auch von unter­wegs aus vor­ge­nom­men werden.

Nach erfolg­reich abge­schlos­se­nem Anmeldeprozess wird umge­hend eine Bestätigung per Email ver­schickt. Diese muss zum Testtermin mit­ge­bracht wer­den, da ohne Anmeldung nicht getes­tet wer­den darf. Zudem muss ein belast­ba­res Ausweisdokument wie Personalausweis oder Reisepass zur ein­deu­ti­gen Identifikation im Testzentrum vor­ge­legt werden.

Der Zugang zum Testzentrum erfolgt über den Haupteingang der Alten Post an der Neustraße 28. Von dort aus gelangt man zur Registrierung in das Ausstellungsfoyer und in einen Wartebereich. Die Testung erfolgt dann an meh­re­ren – nicht ein­seh­ba­ren – Bereichen im dor­ti­gen Veranstaltungsraum.

Das Verlassen des Gebäudes erfolgt aus­schließ­lich als Einbahnstraße über den an der Promenadenstraße gele­ge­nen „Nebeneingang Süd”. Gehbehinderte Kolleg innen und Rollstuhlfahrer innen kom­men am bes­ten durch den direkt am Erftmühlengraben gele­ge­nen Eingang zum Café. Über die Gartenterrasse ist ein bar­rie­re­freies Betreten und Befahren sowie Verlassen des Gebäudes möglich.

Toiletten, natür­lich auch behin­der­ten­ge­recht, sind im Haus aus­rei­chend vor­han­den. Alle Ein- und Ausgänge nebst Wegen durch das Haus sind gut sicht­bar beschildert.

(221 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)