Korschenbroich und Rommerskirchen: Ab dem 12. April Corona Schwerpunkt-Testwoche

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich, Rommerskirchen – Vermehrtes Testen zählt zu den wich­tigs­ten Eckpfeilern der Anti-​Corona-​Strategie, wobei Tempo und Ausmaß jetzt noch ein­mal erhöht wer­den sollen. 

Dies macht die, seit Dienstag, 6. April, gel­tende Allgemeinverfügung des Rhein-​Kreises Neuss deut­lich, der sich zudem kürz­lich bei der NRW-​Landesregierung auch als poten­zi­elle Test-​Modell-​Region bewor­ben hat.

Schwerpunkt bei­der Konzepte ist eine ver­ant­wort­bare Vermeidung noch stren­ge­rer Lockdown-​Regelungen durch eine ent­spre­chende Teststrategie. Diese muss so aus­ge­legt sein, dass mög­lichst viele Personen die Gelegenheit erhal­ten, die kos­ten­lo­sen Bürgertests in Anspruch zu neh­men. Die Testkapazitäten wer­den daher kreis­weit ausgebaut.

In eini­gen Kommunen des Kreisgebiets star­ten zudem am kom­men­den Montag, 12. April, soge­nannte „Schwerpunkt-​Testwochen“, inner­halb derer die Bürgerinnen und Bürger auf­ge­ru­fen sind, sich so zahl­reich wie mög­lich tes­ten zu las­sen. In der ers­ten Testwoche vom 12. bis 17. April begin­nen die Stadt Korschenbroich sowie die Gemeinde Rommerskirchen.

Dormagen und Meerbusch fol­gen dann vom 19. bis 24. April. Alle vier Kommunen haben ihre Testkapazitäten deut­lich erhö­hen kön­nen. Die kon­sta­tierte Aktion soll auch dazu die­nen, sym­ptom­freie Träger der COVID-​19 Infektion aus­zu­ma­chen und das Infektionsgeschehen so einzudämmen.

Alle Teststellen in Korschenbroich sind auf der Homepage der Stadt (www​.kor​schen​broich​.de) dar­ge­stellt. Dort sind auch die jewei­li­gen Öffnungszeiten sowie die Kontaktdaten der Anbieter zu fin­den. In den grö­ße­ren Ortsteilen Korschenbroich (Mathias-​Hoeren-​Platz), Kleinenbroich (Parkplatz Kronen Baumarkt) und Glehn (Parkplatz REWE) fin­den sich zen­trale Testeinrichtungen, die hoch­fre­quent Testungen anbieten.

In Kleinenbroich wird zeit­nah auf dem Parkplatz des Edeka Marktes eine wei­tere Testeinrichtung eröff­nen. Um Schlangen vor den Teststellen zu ver­mei­den, muss vorab ein Termin ver­ein­bart wer­den. Von den Teststellen wer­den Bescheinigungen über das Testergebnis aus­ge­stellt. Mit einem nega­ti­ven Testergebnis ist dann eine Terminvereinbarung im Einzelhandel und bei kör­per­na­hen Dienstleistern möglich.

Eine Übersicht für wel­che Bereiche ein Schnelltest benö­tigt wird, fin­det sich eben­falls auf der städt. Homepage, so die Stadt.

(100 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)