Arbeitgeber kön­nen nach Corona-​Test Nachweis für Beschäftigte ausstellen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Ab sofort kön­nen auch Arbeitgeber ihren Beschäftigten nach einem Corona-​Test einen ent­spre­chen­den Nachweis aus­stel­len. Darauf weist der Rhein-​Kreis Neuss hin. 

Für das Verfahren muss das Unternehmen den Test oder die Beaufsichtigung durch geschul­tes oder fach­kun­di­ges Personal bezie­hungs­weise kon­kret für die Begleitung von Selbsttest unter­wie­sene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereit­stel­len. „Damit kom­men wir einen wei­te­ren wich­ti­gen Schritt voran, denn dadurch sollte es schlag­ar­tig mehr Teststellen geben“, so Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke.

Die Arbeitgeber nut­zen die Internet-​Präsenz des Landesgesundheitsministeriums. Unter dem Link https://​www​.mags​.nrw/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​-​b​e​s​c​h​a​e​f​t​i​g​t​e​n​t​e​s​t​u​n​g​-​a​n​z​e​ige kön­nen sie den Behörden berich­ten, dass sie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Test nach den Regelungen der Corona-​Test- und Quarantäneverordnung anbie­ten und dar­über einen Nachweis ausstellen.

Mit dem Absenden des aus­ge­füll­ten Formulars erhält das Kreisgesundheitsamt auto­ma­tisch eine Mail mit der Anzeige. Eine Kopie geht an das Landeszentrum Gesundheit und wird dort gespei­chert, solange die aktu­el­len Richtlinien zur Beschäftigtentestung oder ent­spre­chende Nachfolgeregelungen Bestand haben.

(902 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)