Falscher Polizist bestiehlt LKW-​Fahrer – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch (ots) Am Dienstag (06.04.), gegen 19:10 Uhr, war ein Berufslastkraftfahrer mit sei­nem LKW auf der Bundesautobahn 57 in Höhe Meerbusch Richtung Krefeld unter­wegs, als plötz­lich ein Audi neben ihm auf­tauchte, des­sen Beifahrer ihm einen Ausweis zeigte und zu ver­ste­hen gab, dass er rechts ran­fah­ren solle.

Der 35-​Jährige kam der Aufforderung nach und hielt auf dem Abfahrtsstreifen der Ausfahrt Bovert. Aus dem Audi stieg ein wei­te­rer Mann, der ihm erneut einen Ausweis zeigte und behaup­tete, von der Polizei zu sein. Er unter­strich diese Behauptung mit dem Vorzeigen einer Waffe, die in einem am Gürtel getra­ge­nen Holster steckte.

Der 35-​Jährige ging davon aus, es mit einem Zivilfahnder zu tun zu haben. Er hän­digte ihm Geldbörse und Reisepass aus, wor­auf­hin der Unbekannte das Bargeld an sich nahm, die Geldbörse weg­warf, in den Audi stieg und zügig über die Autobahnabfahrt davonbrauste.

Der LKW-​Fahrer fuhr zur nächst­ge­le­ge­nen Tankstelle und infor­mierte die echte Polizei. Der Unbekannte, der den 35-​Jährigen mit der per­fi­den Masche bestoh­len hat, soll Deutsch gespro­chen und einen „dunk­le­ren Hautton” gehabt haben.

Das Kriminalkommissariat 23 hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen, die den Vorfall even­tu­ell beob­ach­tet haben und Hinweise auf die Fahrzeuginsassen oder den Audi geben kön­nen. Wer etwas Verdächtiges gese­hen hat, wird gebe­ten, sich unter der Nummer 02131 300–0 zu melden.

(57 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen