Digitaler Zusatzkurs: Was tun bei Notfällen im Babyalter?

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Notfälle im Babyalter sind ein Alptraum für alle Eltern. Wie man im Fall der Fälle rich­tig reagiert, ver­mit­telt jetzt ein Kurs der Caritas im Rhein-​Kreis Neuss. 

Wegen der gro­ßen Nachfrage wird die­ser Kurs zusätz­lich zu bereits bestehen­den Kursen ange­bo­ten. Erläutert wer­den Reanimation, typi­sche Gefahrenquellen im Haushalt sowie Symptome der häu­figs­ten Kinderkrankheiten. Stefan Nürnberg, Erste-​Hilfe-​Ausbilder beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Grevenbroich, lei­tet das Angebot.

Der kos­ten­freie Kurs fin­det an fünf Tagen als Videokonferenz über Zoom statt. Zeitraum: von Montag, 12. April, bis Freitag, 16. April 2021, jeweils von 13 bis 14.30 Uhr. Eine Anmeldung ist erfor­der­lich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Das Angebot fin­det im Rahmen des offe­nen Elterncafés Elternstart NRW statt und ist eine Kooperation des Mehrgenerationenhaus Dormagen, des Familienzentrum der Caritas Kindertagesstätte im „Haus der Familie“ sowie des Familienbildungswerks des DRK Grevenbroich. Weitere Informationen bei Heinz Schneider, Mehrgenerationenhaus Dormagen, Telefon 02133 – 25 00 108, Mail: heinz.schneider@caritas-neuss.de.

Eine Anmeldung ist beim Deutschen Roten Kreuz – Kreisverband Grevenbroich unter der Telefonnummer 02181 – 65 00 24 mög­lich oder per Mail an apeltzer@drk-grevenbroich.de.

(49 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)