Brennender Gabelstapler in einem metall­ver­abei­ten­den Betrieb

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Uedesheim (ots) Am Samstag, den 03.04.2021 wurde die Feuerwehr gegen 10:04 nach Uedesheim alar­miert, dort war in einem metall­ver­abei­ten­den Betrieb ein schwe­rer Gabelstapler in Brand geraten.

Schon auf der Anfahrt war eine Rauchwolke zu sehen. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich her­aus, dass der bren­nende Gabelstapler in einer Halle stand.

Durch einen zügi­gen Löschangriff eines Trupps unter Atemschutz wurde der die­sel­be­trie­bene Gabelstapler abge­löscht, wei­tere Schäden an einer nahen Anlage konn­ten dadurch ver­hin­dert wer­den. Der Stapler wurde nach dem Löschen durch einen Radlader der Firma für Nachlöscharbeiten ins Freie gezogen.

Die Mitarbeiter des Betriebes blie­ben glück­li­cher­weise unver­letzt, die Halle konnte durch Betriebsangehörige über die vor­han­de­nen Lüftungsmöglichkeiten schnell ent­raucht werden.

Die Ursache für den Brand wird in einem tech­ni­schen Defekt ver­mu­tet. An der Einsatzstelle waren der haupt­amt­li­che Löschzug sowie der Löschzug Uedesheim mit ins­ge­samt 14 Einsatzkräften. Durch den Löschzug Stadtmitte wurde eine Wachbereitschaft gestellt.

(80 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen