Einbruch in Baumarkt – Tatverdächtige gestellt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Augustinusviertel (ots) In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (25./26.03.), kurz vor Mitternacht, wur­den Beamte der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss zu einem Einbruch in einen Baumarkt an der Kölner Straße gerufen. 

Die Kräfte umstell­ten das Gelände. Die Einbrecher lie­ßen nicht lange auf sich war­ten und ver­such­ten durch eine Lücke im Zaun zu flüch­ten. Polizisten konn­ten das Einbrecher-​Duo stel­len und fest­neh­men. Die bei­den wur­den von den Streifenbeamten mit zur Wache genommen.

Bei der Durchsuchung stell­ten die Polizisten zwar keine Beute aus dem Heimwerkermarkt fest, jedoch fan­den sie bei einem 40-​jährigen Tatverdächtigen Betäubungsmittel. Die Polizisten staun­ten zudem nicht schlecht, als sie bei dem 39-​jährigen Komplizen ein als Bankkarte getarn­tes Messer fanden.

Ermittlungsverfahren wegen Einbruchsdiebstahl sowie des Verstoßens gegen das Betäubungsmittelgesetz wur­den ein­ge­lei­tet. Hinzu kommt ein Verfahren wegen des Besitzes uner­laub­ter Waffen (Verstoß Waffengesetz). Die Ermittlungen der Kripo dau­ern an.

(64 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)