Meerbuscher Musikschüler auch beim Landeswettbewerb „Jugend musi­ziert“ erfolgreich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Nach der erfolg­rei­chen Teilnahme von Schülerinnen und Schüler der städ­ti­schen Musikschule Meerbusch beim dies­jäh­ri­gen Regionalwettbewerb von „Jugend musi­ziert“, konn­ten die Teilnehmer auch auf Landesebene Erfolge verbuchen.

Über einen ers­ten Preis und einer Weiterleitung an den Bundeswettbewerb darf sich Moritz Kulmann (Posaune) freuen. Der Schüler aus der Klasse von Stephanie Spee erhielt in der Kategorie „Bläser solo“ 23 Punkte.

Einen ers­ten Preis gab es zudem für Justus Majonica am Saxofon. Erfolgreiche zweite Plätze beleg­ten Maurice Ewane (Posaune), Finley Münker (Trompete) sowie das Duo Michiko Ishizaka (Violoncello) und Kiyomi Ishizaka (Klavier). Dritte Preise gin­gen beim Landeswettbewerb an Wassily Spirin (Horn) und Amelie Eppner (Querflöte).

Auftritte vor Publikum waren in die­sem Jahr auf­grund der Corona-​Pandemie nicht mög­lich, die Wettbewerbe fan­den Online statt.

Ebenfalls für den Landeswettbewerb qua­li­fi­ziert hat­ten sich Jan Hatscher, Lena Rumohr (beide Querflöte), Anton Rütten (Trompete) sowie Benjamin Frock (Gitarre). In ihrer Altersklasse fin­det der Landeswettbewerb vom 13. bis 16. Mai in Dortmund statt, je nach Corona-​Lage eben­falls als Videowettbewerb oder vor Publikum.

(25 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)