Haupt- und Finanzausschuss: Erstmals Corona-​Tests für alle Teilnehmer

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Am Donnerstag, 25. März, ab 17 Uhr, tagt der Haupt- und Finanzausschuss in der Forstenberghalle in Lank-Latum. 

Wegen der aktu­el­len Corona-​Infektionsrisiken wur­den die Befugnisse des Stadtrates, der eigent­lich am Donnerstag tagen sollte, ein­mal mehr auf den Hauptausschuss über­tra­gen und die Teilnehmerzahl damit etwa hal­biert. Alle Tische wer­den wie­der in aus­rei­chen­dem Abstand auf­ge­stellt, auf der Zuschauertribüne gibt es nur eine begrenzte Platzzahl.

Um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewähr­leis­ten, kön­nen sich Vertreter aus Politik und Verwaltung und auch inter­es­sierte Besucher vor der Sitzung ab 16 Uhr einem Covid 19-​Schnelltest unter­zie­hen. Die Tests wer­den von Fachpersonal einer Lanker Arztpraxis durch­ge­führt, nach etwa einer Viertelstunde lie­gen die Ergebnisse vor.

Die letz­ten Test sol­len des­halb bis 16.45 Uhr been­det sein. „Ich appel­liere an alle Anwesenden, von unse­rem Angebot Gebrauch zu machen”, so Bürgermeister Christian Bommers.

Auf der Tagesordnung des Ausschusses ste­hen unter ande­rem ein Antrag der SPD-​Fraktion, mehr Corona-​Schnelltests an den Meerbuscher Schulen zu ermög­li­chen, die neuen Richtlinien der Stadt zur Förderung von begrün­ten Hausdächern und ‑fas­sa­den und die Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes für die Stadt Meerbusch.

(37 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)