Regionalwettbewerb „Jugend musi­ziert“: Schüler der Musikschule Rhein-​Kreis Neuss schnit­ten erfolg­reich ab

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Über zahl­rei­che erste Preise beim Regionalwettbewerb „Jugend musi­ziert“ freu­ten sich die Nachwuchstalente der Musikschule Rhein-​Kreis Neuss. 

In die­sem Jahr muss­ten sich die Kinder und Jugendlichen wegen der Corona-​Pandemie beson­de­ren Herausforderungen stel­len. Sie reich­ten ihre Beiträge in Videoform ein, nach­dem sie sich fast nur im Fernunterricht vor­be­rei­tet hat­ten. Die Experten aus den Fachjurys gaben jetzt die Ergebnisse bekannt.

Die Grevenbroicher Geschwister Lilli und Julian Küpper hat­ten in der Duowertung Klavier und Streichinstrument in der Altersgruppe Ib mit 25 Punkten die Nase vorn: Sie erhiel­ten einen ers­ten Preis. Ein wei­te­rer ers­ter Preis – mit 22 Punkten – ging an Lai Yuan und Chenlai Xu aus Neuss in der Altersgruppe II. In der Solowertung Gitarre solo erspiel­ten Anna Karl aus Grevenbroich, Moritz Zimmermann aus Kaarst und Felix Zimmer aus Grevenbroich jeweils 23 Punkte und qua­li­fi­zier­ten sich damit für den Landeswettbewerb. Auch Mascha Lichtschlag aus Grevenbroich freute sich mit 22 Punkten über einen ers­ten Preis.

In der Wertung Blockflöte Solo gab es eben­falls nur erste Preise: Julia Katharina Rehatschek aus Mönchengladbach erhielt in der Altersgruppe 1b ins­ge­samt 23 Punkte und Moritz Kuropka aus Korschenbroich 21 Punkte. In der Altersgruppe II wur­den Clara Groneuer aus Korschenbroich und Nicola Boetzel aus Kaarst mit 22 Punkten für ihre Darbietungen belohnt. Die Korschenbroicherin Calla Berner bekam in Altersgruppe Ib die glei­che Punktzahl in der Wertung Oboe solo, ebenso wie ihre Begleiterin Luisa Weber am Klavier, die eben­falls aus Korschenbroich kommt.

Traditionell errei­chen die Tenorhörner der Musikschule Rhein-​Kreis Neuss aus­ge­zeich­nete Ergebnisse. In der Altersgruppe II erspiel­ten sich die Korschenbroicher Lutz Schlang mit 25 Punkten und Sebastian Faber mit 23 Punkten Tickets für den Landeswettbewerb. Diese Veranstaltung fin­det für die Altersgruppe II vom 13. bis zum 16. Mai statt.

Über den Erfolg der Kinder und Jugendlichen freute sich auch Musikschulleiterin Ruth Braun-​Sauerwein. Sie hatte ebenso wie die Lehrkräfte Ana Belen Ruales, Elisabeth Wand, Karin Grahl, Peter Supplieth, Missael Fragoso, Klaus Mader, Daniel Rothert, Sonja Kemnitzer, Georg Bongartz und Horst Beindressler die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf den Regionalwettbewerb vorbereitet.

(69 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)