Meerbuscher Musikschüler beim Online-​Regionalwettbewerb „Jugend musi­ziert“ erfolgreich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Schülerinnen und Schüler der Städtischen Musikschule Meerbusch waren auch in die­sem Jahr beim Regionalwettbewerb „Jugend musi­ziert“ erfolgreich. 

Dabei gestal­tete sich die Teilnahme wegen der Corona-​Pandemie schwie­rig. Üblicherweise tra­gen die Nachwuchsmusiker ihre ein­stu­dier­ten Musikstücke auf Präsenzveranstaltungen vor Publikum und einer Jury vor- in die­sem Jahr war dies wegen der Corona-​Beschränkungen nicht möglich.

Unsere Schülerinnen und Schüler haben trotz der extrem schwe­ren Bedingungen in die­sem Jahr sehr gut abge­schnit­ten. Es waren keine Proben in Präsenz oder die übli­chen und für die Kinder wich­ti­gen Vorbereitungskonzerte mög­lich. Alle Vorbereitungen lie­fen also online im Fernunterricht. Die Wettbewerbs-​Videos muss­ten selbst­stän­dig zu Hause von den Kindern auf­ge­nom­men wer­den“, so Anne Burbulla, Leiterin der Städtischen Musikschule. „Ich freue mich über das Engagement der Kinder, deren Eltern und unse­rer Musiklehrer. Alle Beteiligten kön­nen stolz auf sich sein.“

Über jeweils einen ers­ten Preis sowie eine Qualifizierung zum Landeswettbewerb durf­ten sich Jan Hatscher, Lena Rumohr (beide Querflöte), Anton Rütten (Trompete) sowie Benjamin Frock (Gitarre) freuen. Für sie geht es vom 13. bis 16. Mai beim Landeswettbewerb weiter- je nach Corona-​Lage eben­falls als Videowettbewerb oder vor Publikum in Dortmund.

Erste Plätze gab es zudem für Lucia Schwark (Querflöte), Shiyan Gu (Klavierbegleitung des Bläser-​Solos) sowie den Duos Eva Abramov (Klavier) und Elisabeth Enckelmann (Violine), Shikang Gu (Klavier) und Dominik Michael (Violoncello), Alexander Wei (Klavier) und Baoni Li (Violine) sowie Leoni Witt (Klavier) und Maria Scharmer (Violine).

Einen erfolg­rei­chen zwei­ten Platz beleg­ten das Duo Keanu Deutschendorf (Klavier) und Emilia Michael (Violoncello) sowie Mieke Hennenkämper an der Querflöte.

(44 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)