Umweltaktion „Fit für den Frühling“ fin­det statt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Trotz Corona wird der Umwelttag der Gemeinde unter dem Motto „Fit für den Frühling“ am 20. März statt­fin­den. Gesammelt wird der soge­nannte „Kleinmüll“, ob es sich nun um Dosen, Flaschen und Papier, bzw. sons­ti­gen Unrat im Kleinformat handelt.

Größere Gegenstände wie Fernseher, Autoreifen, Planen usw. wer­den sepa­rat über den Bauhof der Gemeinde ent­sorgt. Soweit die­ser „wilde Müll“ in der Gemeinde gesich­tet wird, bit­tet die Verwaltung um Mitteilung über den Mängelmelder. Der Müll wird dann auch unab­hän­gig von der „Fit für den Frühling-​Aktion“ durch den Bauhof entfernt.

Wegen Corona muss die beliebte Abschlussveranstaltung mit hei­ßer Suppe und kal­ten Getränken in der Gillbachschule ent­fal­len. Nach der Sammelaktion kön­nen die Helferinnen und Helfer unter Hygieneauflagen in der Pausenhalle abge­packte Berliner und regio­na­les Saatgut als Dankeschön für ihre Arbeit abholen.

Auch das Sammeln selbst ist nur in Kleingruppen mit maxi­mal fünf Personen aus zwei Haushalten mög­lich. So sieht es die der­zei­tige Corona-​Schutzverordnung des Landes NRW vor. Die Verwaltung hat eine Vielzahl von Sammelstellen auf­ge­lis­tet, die je nach Anzahl der Teilnehmer ver­ge­ben wer­den kön­nen. Hierzu bitte das Tiefbauamt kontaktieren.

Weiterhin wer­den Handschuhe und Müllsäcke in aus­rei­chen­der Zahl zur Verfügung gestellt. Interessierte Vereine sowie Mitbürgerinnen und Mitbürger kön­nen sich ab sofort beim Tiefbauamt unter der Telefonnummer 02183/800–35 oder per E‑Mail an tiefbauamt@rommerskirchen.de mel­den, um die Sammelaktion coro­na­kon­form abzustimmen.

(52 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)