Neue Holzhütte für die Naturgruppe der Gillbach-Wichtel

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Das gepflas­terte Fundament für das neue „Hauptquartier“ der Naturgruppe ist bereits seit eini­ger Zeit fer­tig, jetzt kann die „Outdoor“-Abteilung der Kita Gillbach-​Wichtel auch ihre neue Holzhütte am Nettesheimer Weg, kurz vor der Bahnunterführung, beziehen. 

Bei dem neuen Unterstand han­delt es sich um eine soge­nannte „Kota“. Der Begriff stammt aus dem Schwedischen und wird im deut­schen Sprachraum als Sammelbezeichnung für alle tra­di­tio­nel­len Behausungen in Nordeuropa – sowohl für die sta­tio­nä­ren Hütten als auch für mobile Zelte – verwendet.

Die neue Hütte ist 25 Quadratmeter groß und besteht kom­plett aus Holz.

(v.l.n.r.): Frau Trippelsdorf (Fachkraft Naturgruppe), Frau Hoffrichter (Leitung Gillbachwichtel), Bürgermeister Dr. Martin Mertens, Amtsleiterin Familienbüro Monika Lange. Foto: Gemeinde
(45 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)