Bolzplätze und Skateranlage dür­fen wie­der öffnen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Laut der neuen Coronaschutzverordnung ist gemein­sa­mer Sport unter freiem Himmel teil­weise wie­der mög­lich. Es gel­ten jedoch strenge Auflagen. Als ers­ten Schritt hat die Stadt Dormagen die Bolzplätze und die Skateranlage wie­der geöffnet.

Auf Bolzplätzen dür­fen Gruppen von maxi­mal 20 Kindern unter 14 Jahren dort mit­ein­an­der Fußball spie­len. Für alle ab 14 Jahren gilt: Es dür­fen höchs­tens fünf Personen aus höchs­tens zwei ver­schie­de­nen Hausständen oder aus­schließ­lich Personen des eige­nen Hausstandes zusam­men Sport treiben.

Einzelsportler und Sportgruppen müs­sen dau­er­haft min­des­tens einen Abstand von fünf Metern zu wei­te­ren Gruppen oder Einzelsportlern ein­hal­ten. Wenn ein sol­cher Abstand zwi­schen den Gruppen oder Einzelsportlern nicht mög­lich ist, muss eine Alltagsmaske getra­gen werden.

(26 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)