Interkulturelle Projekthelden – Spendenaktion: Kunst- und Kultur to go

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Das Jahr 2020 war für viele Kinder, Jugendliche und Familien ein schwie­ri­ges Jahr, das vor allem durch die Ausweitung der Coronapandemie bestimmt wurde. 

Trotzdem hat der Kinder- und Jugendhilfeträger „Interkulturelle Projekthelden e.V.” vor allem mit sei­nem Jugendzentrum „InKult” am Berghäuschensweg und diver­sen Partnern viele Projekte und Angebote umgesetzt.

Für die Familien und Netzwerke rund um das Augustinusviertel, aber auch dar­über hin­aus, sind die Kunst- und Kulturprojekte von gro­ßer Bedeutung. Im letz­ten Jahr gewan­nen das Team der Interkulturellen Projekthelden und des InKults den ers­ten Corona-​Sonderpreis der Sparkasse. Gemeinsam mit einer Jury von Jugendlichen und dem Künstler Oldhaus wur­den mit dem Preisgeld u.a. Kunstbeutel erstellt und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des digi­ta­len Kunstwettbewerbs „#clas­hof­mo­bi­le­arts” zugeschickt.

Die digi­tale Kunstwerkstatt ist ein wich­ti­ger Baustein für den sinn­ge­ben­den Umgang mit digi­ta­len Medien”, stellt Christiane Zangs, Beigeordnete der Stadt Neuss für Schule, Bildung und Kultur, aner­ken­nend fest. Heute trägt die­ses Hashtag über hun­dert Bilder, Kunstwerke und Bastelideen von Neusser Kindern und Jugendlichen mit sich. „Kunst und Kultur sind für unsere Gesellschaft uner­setz­lich und wich­tig. Gerade für die soziale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen ist in Zeiten von Corona, die Förderung von Kunst,- Kultur- und Integrationsprojekten eine nach­hal­tige Investition in die Zukunft aller Menschen unab­ding­bar”, so der Vorsitzende des Vereins, Umut Ali Öksüz.

V.l.n.r.: Teilnehmer*innen des Projekts, Jugendvorstand und Vorsitzender des Vereins, Künstler Oldhaus. Foto: IPH

Aufgrund der gro­ßen Resonanz und Nachfrage pla­nen die Interkulturelle Projekthelden gemein­sam mit dem Jugendzentrum InKult eine spe­zi­elle Spendenaktion für Neusser Familien:

Weitere Kunst- und Basteltütchen für alle, die es eben brau­chen. Damit soll vor allem wei­ter­hin der Zugang zu Kunst und Kultur ermög­licht wer­den und die Motivation, sich zu Hause krea­tiv sowie pro­duk­tiv zu beschäftigen.

Oft ist vie­len nicht bewusst, dass es Familien gibt, die z.B. zu Hause kein WLAN haben oder Materialien zum Spielen und Basteln, um krea­tiv zu sein. So möch­ten wir einen Pool an Sachspenden anle­gen, um es bei Bedarf wei­ter­zu­ge­ben”, berich­tet Marianne Bouguettaya, stellv. Einrichtungsleiterin des InKults.

Jeder kann mit­ma­chen und hel­fen! So kön­nen z.B. Stifte, Scheren, Blöcke, Spiel- und Bastelmaterialien kön­nen unter Anmeldung an das Jugendzentrum InKult geschickt werden.

(33 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)