Freiwillige Feuerwehr Korschenbroich infor­miert: Landesweiter Alarmwarntag

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Am 11. März fin­det der erste lan­des­weite Warntag 2021 statt, an dem auch die Freiwillige Feuerwehr Korschenbroich teil­nimmt. Wie schon in den Vorjahren wer­den in Nordrhein-​Westfalen sämt­li­che Warnmittel getestet. 

Die Stadt Korschenbroich lässt ab 11 Uhr die Sirenen erklin­gen. Folgender Ablauf ist geplant: 11 Uhr „Entwarnung“, 11.05 Uhr „Warnung“ und 11.10 Uhr „Entwarnung“. Gleichzeitig wird über die Warn-​App „NINA“ (Notfall-​Informations- und Nachrichten-​App des Bundes) eine Probewarnmeldung versendet.

Der Warntag soll der Bevölkerung bewusst machen, wie wich­tig es ist, sich mit Warnungen aus­zu­ken­nen und auch ent­spre­chend zu reagie­ren. „In den ver­gan­ge­nen Jahren haben wir erfolg­reich mit der Warn-​App NINA gearbeitet.

Beispielsweise bei einem Großbrand, hier soll­ten auf­grund der star­ken Rauchentwicklung die Anwohner Fenster und Türen geschlos­sen hal­ten“, berich­tet der Leiter der Feuerwehr Frank Baum.

(70 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)