Polizei stellt Kleinkraftrad sicher – Wer kann Hinweise zum Eigentümer geben?

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am spä­ten Samstagnachmittag (06.03.) erhielt die Polizei durch den Anruf eines besorg­ten Bürgers Kenntnis davon, dass im Bereich der Furth drei junge Männer mit einem schwar­zen Roller unter­wegs seien. 

Laut den Schilderungen fuhr das Trio ohne Sicherheitshelm auf dem Gehweg und gefähr­dete mög­li­cher­weise durch frei­hän­di­ges Fahren andere Verkehrsteilnehmer. Als die Beamten an der Straße „Am Jröne Meerke” ein­tra­fen, stand das beschrie­bene Kleinkraftrad am Bürgersteig geparkt. Mit Hilfe eines Zeugens, der eine gute Beschreibung des vor­ma­li­gen Fahrers abgab, konnte der Unbekannte schnell iden­ti­fi­ziert werden.

Die drei jun­gen Männer (im Alter von 16, 17 und 18) mach­ten bei der Befragung durch die Beamten wider­sprüch­li­che Angaben zur Herkunft des schwar­zen Zweirads. Zusätzlich stell­ten die Ordnungshüter fest, dass das Versicherungskennzeichen am Roller über­malt wurde.

Die drei jun­gen Neusser hän­dig­ten den Polizisten eine gefälschte Betriebserlaubnis aus. Die Überprüfung des Kennzeichens ergab vor­erst keine Aufschlüsse über den recht­mä­ßi­gen Besitzer. Die Polizei stellte das schwarze Kleinkraftrad sicher.

Wem gehörte der in Neuss sicher­ge­stellte Roller? 02131 300–0

Das Trio muss sich nun wegen des Verdachts des Diebstahls, der Urkundenfälschung, des Fahrens ohne Führerschein sowie des Führens eines Kraftfahrzeugs ohne gül­ti­gen Versicherungsschutz verantworten.

Das Kriminalkommissariat 21 hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und wen­det sich nun an die Bevölkerung: Wem gehört der Roller? Wer kann Hinweise zum recht­mä­ßi­gen Eigentümer geben? Zeugen wer­den gebe­ten, sich unter der Rufnummer 02131 300–0 zu melden.

(189 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)