Sperrung der Heerdter Landstraße: Umleitung für die Buslinien 805 und 863

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf, Neuss – Die Bauarbeiten für den neuen Hochbahnsteig an der Haltestelle „Aldekerkstraße“ sind in vol­lem Gange. Die nörd­li­che Seite des zukünf­ti­gen Mittelbahnsteigs (Heerdter Landstraße in Richtung Handweiser) ist wei­test­ge­hend fertiggestellt. 

Daher passt die Rheinbahn nun die Gleise erneut an. Danach wird auf der süd­li­chen Seite des Bahnsteiges gear­bei­tet. Daher muss die Heerdter Landstraße zwi­schen der Burgunder Straße und der Wiesenstraße in Richtung Nikolaus-​Knopp-​Platz gesperrt wer­den – ab Freitag, 12. März, 21 Uhr, für etwa ein Jahr.

Davon betrof­fen sind die Buslinien 805 und 863:

Buslinie 805
Die Busse fah­ren in Richtung Lierenfelder Straße ab der Haltestelle „Handweiser, Steig 4“ eine Umleitung. Folgende Haltestellen werden
ver­legt oder entfallen:

  • Die Haltestelle „Handweiser, Steig 9“ wird an den Steig 8 verlegt.
  • Die Haltestelle „Alderkerkstraße“ muss lei­der ent­fal­len, bitte statt­des­sen die ver­legte Haltestelle „Handweiser“ am Steig 8 oder die Ersatzhaltestelle „Wiesenstraße“ auf der Wiesenstraße nutzen.
  • Die Haltestelle „Wiesenstraße“ wird auf die Wiesenstraße ver­legt, etwa 50 Meter vor die Einmündung der Heerdter Landstraße.

Buslinie 863
Die Busse fah­ren in Richtung Nordfriedhof ab der Haltestelle „Handweiser“ eine Umleitung. Die Haltestelle „Wiesenstraße“ wird auf die Wiesenstraße ver­legt, etwa 50 Meter vor die Einmündung der Heerdter Landstraße.

Aushänge an den betrof­fe­nen Haltestellen und Durchsagen in den Bussen infor­mie­ren die Kunden über die Änderungen. Durch die Umleitungen kann es zu Wartezeiten und Verzögerungen kom­men. Die Rheinbahn bit­tet um Verständnis.

(274 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)