Kreis ver­teilt Corona-​Schutzmasken an Bedürftige

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Per Versand auf dem Postweg wird im Rhein-​Kreis Neuss die Landesregierung Nordrhein-​Westfalens bei der Verteilung von medi­zi­ni­schen Masken an die Bezieher von Sozialleistungen unterstützt. 

Insgesamt 28 370 Empfänger bekom­men ent­spre­chende Post von der Kreisverwaltung oder ihrer Kommune. Alle Sendungen ent­hal­ten je drei medi­zi­ni­sche Masken und wur­den von Mitarbeitern und Auszubildenden des Kreises unter­stützt durch das Technologiezentrum Glehn und von Bundeswehrkräften verpackt.

Dabei wur­den alle Hygienevorgaben, wie zum Beispiel das Tragen einer medi­zi­ni­schen Maske oder von Handschuhen, ein­ge­hal­ten. „Der Rhein-​Kreis Neuss hat sich ent­schie­den, den Leistungsbeziehern die medi­zi­ni­schen Masken per Post zukom­men zu las­sen, um ihnen einen mög­lichst unkom­pli­zier­ten und schnel­len Zugang zu den Masken zu ermöglichen.

Es freut mich, dass dies mit dem Einsatz vie­ler enga­gier­ter Mitarbeiter beim Kreis und in den Kommunen erfol­gen kann“, so Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke.

(56 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)