Kita „Mullewapp” in Nierst: „Küchenfee” Margret wurde 70

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Nierst – Sechs Enkelkinder hat sie selbst, aber auch jedes ein­zelne Kind der Städtischen Kita „Mullewapp” in Nierst liegt ihr am Herzen. Für die Kleinen ist Margret Herbst ein Mittelding zwi­schen guter Seele und „Ersatz-​Oma”.

Mittagessen ver­tei­len, Wäsche waschen, Blumen gie­ßen und hier und da auch mal ein Pflaster kle­ben, wenn sich einer ihrer Schützlinge eine Schramme geholt hat – die „Küchenfee” ist aus dem Alltag der Kita „Mullewapp” nicht wegzudenken.

Zum 70. Geburtstag berei­te­ten Kinder und Erzieherinnen-​Team ihr eine Extra-​Feierstunde, coro­na­ge­recht im Freien. Als Geschenk gab es selbst gebas­telte Kochschürzen und ein Kochbuch mit den Lieblingsrezepten der Kinder. Seit knapp acht Jahren arbei­tet Margret Herbst im städ­ti­schen Kindergarten am Nierster Dorfplatz.

Der Karneval und die tra­di­tio­nel­len Sitzungen der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) blie­ben der begeis­ter­ten Sitzungspräsidentin in die­sem Jahr ver­wehrt, auch ihre gelieb­ten Bus- und Pilgerreisen fie­len durch die Pandemie ins Wasser. „Da war es für uns eine Ehrensache, ihr einen schö­nen Festtag zum Siebzigsten zu schen­ken”, so Kita-​Leiterin Christel Gebhardt-Radek.

Für Margret Herbst war zum Geburtstag ein Ehrenplatz vor­be­rei­tet. Foto: Kita-Team

Kinder und Team hof­fen, dass die „Küchenfee” der Einrichtung noch lange erhal­ten bleibt.

(18 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)