Kanalbaumaßnahme Auf dem Leuchtenberg – ÖPNV betrof­fen – Ersatzhaltestellen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Am Montag, den 08.03.2021 wech­selt die Kanalbaumaßnahme Auf dem Leuchtenberg in einen neuen Bauabschnitt. 

Betroffen hier­von sind die Einmündungen Frankenstraße, Glockenstraße und In der Laag, die zur Durchführung der erfor­der­li­chen Arbeiten für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt wer­den müssen.

Dies hat ins­be­son­dere Auswirkungen auf den Öffentlichen Personennahverkehr, der im Rahmen der Umleitung die Franken- und die Friedhofstraße befah­ren muss. Hierfür bedarf es einer umfang­rei­chen Halteverbotsbeschilderung. Anwohner der Franken- und Friedhofstraße wer­den gebe­ten, ihre Fahrzeuge außer­halb der Umleitungsstrecke abzustellen.

Die Ersatzhaltestellen In der Laag und Im Hauster (Standort Am Rückertsgraben) müs­sen ent­fal­len. Stattdessen wer­den Haltestellen auf der Friedhofstraße sowie Am Stüssges End ein­ge­rich­tet. Fahrgäste wer­den gebe­ten, auf ent­spre­chende Aushänge in den Bussen und an den Haltestellen zu beachten.

Die Arbeiten, ein­schließ­lich der Wiederherstellung der Fahrbahn im Abschnitt Von-​Hochstaden-​Straße bis In der Laag sol­len bis zum 09.07.2021 abge­schlos­sen sein.

(20 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)