Grünschnitt und Teppichreste am Kiefernwäldchen ille­gal abgeladen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Hackenbroich – Eine grö­ßere Menge an Grünschnitt ist ille­gal am Kiefernwäldchen in Hackenbroich abge­la­den wor­den. Dabei dür­fen Gartenabfälle so nicht ent­sorgt werden. 

Denn wild abge­la­dene Gartenabfälle kön­nen im Wald zu Problemen füh­ren. Grünschnitt – wie etwa frisch gemäh­ter Rasen – kann Fäulnis und Gärung im Unterholz bewir­ken, bis hin zur Selbstentzündung. Baumschnitt und andere Zweige kön­nen genau wie der Rückschnitt von Sträuchern Krankheitserreger ent­hal­ten. Waldfremde Abfälle wie Zwiebeln könn­ten sogar Tiere ver­trei­ben oder der umlie­gen­den Flora schaden.

Deshalb soll­ten Gartenabfälle immer wie folgt ent­sorgt wer­den: Kleinere Laubmengen, Blütenreste oder der Grünschnitt einer nicht allzu gro­ßen Rasenfläche pas­sen in die braune Biotonne oder sind auf einem Komposthaufen gut auf­ge­ho­ben. Größere Mengen an Gartenabfällen kön­nen mit­hilfe eines Häckslers zer­klei­nert werden.

Wer kei­nen hat, kann sich oft­mals im ört­li­chen Baumarkt für klei­nes Geld ein sol­ches Gerät lei­hen. Zudem fin­den im Frühjahr und im Herbst Abfuhren für Grün- und Gartenabfälle statt. Termine sind tele­fo­nisch unter 02133 65971 bei der Firma EGN zu vereinbaren.

Größere Mengen von Grünabfällen nimmt auch die Kompostieranlage in Korschenbroich, L 361, Am blauen Stein, von mon­tags bis frei­tags von 7 bis 16.30 Uhr und sams­tags von 7.30 bis 12.30 Uhr ent­ge­gen. Weitere Informationen gibt es tele­fo­nisch unter 02182 821623.

Im Kiefernwäldchen in Hackenbroich sind Gartenabfälle und Teppichreste ille­gal abge­la­den wor­den. Foto: Stadt

Neben dem Grünschnitt haben Mitarbeiter der Technischen Betriebe Dormagen zudem auch eine grö­ßere Menge an Teppichresten im Kiefernwäldchen ent­deckt und besei­tigt. Diese müs­sen über den Restmüll oder den Sperrmüll ent­sorgt werden.

Wer sich nicht an die Vorgaben hält und Gartenabfälle sowie ande­ren Müll im Wald ent­sorgt, muss mit einer emp­find­li­chen Strafe rechnen.

(17 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)