Gemeinde setzt Fahrservice zum Impfzentrum fort

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Seit dem 8. Februar sind die 53 Impfzentren in NRW in Betrieb, dar­un­ter auch das am Neusser Hammfeld. 

Für ältere Bürger, die keine andere Möglichkeit haben, nach Neuss zu gelan­gen, bie­tet die Gemeinde seit dem Start des Impfzentrums einen Fahrservice an. Mit des­sen bis­he­ri­ger Resonanz zeigt sich Bürgermeister Dr. Martin Mertens zufrie­den. So konn­ten seit­her sie­ben Impflinge sicher nach Neuss und wie­der nach Hause gebracht werden.

Insgesamt haben sich bis­lang 30 Bürger(innen) im Bürgermeisterbüro gemel­det. Der von zwei ört­li­chen Taxibetrieben und einem Start-​up-​Unternehmen für den Schülertransport gewähr­leis­tete Fahrservice – mit einer Eigenbeteiligung von zehn Euro – soll daher wei­ter­hin auf­recht­erhal­ten werden.

Wer sich noch um einen Impftermin bei der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein bemüht und auf den Fahrservice der Gemeinde ange­wie­sen sein sollte, kann sich daher bei Melisa Özkul (02183 80056) und Katharina Thome (02183 80060) für eine Fahrt zum Impfzentrum vor­mer­ken lassen.

(24 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)