Ein neues Gesicht beim Bezirksdienst der Polizei in Dormagen: Carsten De Blaer

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen, Rhein-​Kreis Neuss (ots) Die Polizei im Rhein-​Kreis Neuss freut sich, Carsten De Blaer beim Dormagener Bezirksdienst begrü­ßen und nun auch offi­zi­ell vor­stel­len zu dürfen.

Polizeioberkommissar Carsten De Blaer wird fortan als Nachfolger von Gerd Klockow Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger in den Bezirken Delhoven und Horrem sein.

Folgendes ver­rät der neu­este Dormagener „Dorfsheriff” über sich: Die Ausbildung zum Polizeibeamten begann er 2001 in Linnich. 2003 wurde er dann auf Wunsch in den Rhein-​Kreis-​Neuss auf die Neusser Wache ver­setzt, ver­sah hier Wachdienst und war auch mit dem Motorrad unter­wegs. 2011 erfolgte die Versetzung auf die Leitstelle, wo er mit einer Unterbrechung von zwei­ein­halb Jahren, in denen er sei­nen Dienst in Düsseldorf ver­sah, bis zu sei­ner Umsetzung zum Bezirksdienst tätig war.

Jetzt freut sich Carsten De Blaer auf eine neue Aufgabe und steigt von einem Dienst-​Motorrad um auf einen Dienst-​Roller. Damit ist der 43-​Jährige in den Bezirken mobil und kann als pas­sio­nier­ter Motorradfahrer sein Hobby auf zwei Rädern auch dienst­lich ein biss­chen ausüben.

Neuer Bezirksdienst der Polizei in Dormagen: Carsten De Blaer

Die Bezirksdienstbeamten, die es in jedem Ortsteil gibt, erfül­len eine wich­tige Aufgabe. Sie sind für die Menschen wich­tige poli­zei­li­che Ansprechpartner und ken­nen als „Dorfsheriff” die Sorgen und Nöte der in ihrem Bezirk leben­den Bevölkerung und Geschäftsleute. Sie hel­fen Kindern oder älte­ren Menschen im Verkehrsraum, beglei­ten Karnevals- und Schützenfestumzüge, beob­ach­ten wäh­rend der Fußstreifen ihren Bezirk und sind stets ansprech­bar für Anliegen der Bürger und Bürgerinnen in ihrem Viertel. Zu den Besonderheiten des Bezirksdienstes zählt natür­lich die enge Zusammenarbeit mit kom­mu­na­len Verantwortlichen. Stadt und Polizei zie­hen an einem Strang, wenn es um die Sicherheit der Menschen geht, die hier leben.

In einem kur­zen Videoclip stellt sich der Oberkommissar auch auf dem Social Media-​Kanal der Polizei Rhein-​Kreis Neuss vor: https://​www​.face​book​.com/​p​o​l​i​z​e​i​.​n​r​w​.​n​e​/​v​i​d​e​o​s​/​4​9​3​1​0​7​3​4​2​0​9​1​936

Kontaktinformationen zu POK Carsten De Blaer fin­den Sie hier: https://​rhein​-kreis​-neuss​.poli​zei​.nrw/​m​e​d​i​e​n​/​p​o​k​-​c​a​r​s​t​e​n​-​d​e​-​b​l​aer

(50 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)