Stadtverwaltung infor­miert: Möglich Schließung aller Frei ‑und Sportanlagen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Seit der Öffnung der Frei- und Sportanlagen Anfang der Woche kommt es lei­der viel zu oft zu Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung.

Abstände wer­den nicht ein­ge­hal­ten und Sport wird in grö­ße­ren Gruppen betrie­ben. Auch mehr­fa­che Kontrollen und gezielte Ansprachen haben bis jetzt keine Verbesserung gebracht. Die Stadtverwaltung appel­liert an die Nutzenden von Außensportanlagen, sich im Interesse aller an die Regeln zu halten.

Dazu gehö­ren unter ande­rem die Beschränkung der Zahl gemein­sam Sport trei­ben­den Personen (allein, zu zweit oder aus­schließ­lich mit Personen des eige­nen Hausstandes) und das Abstandsgebot von fünf Metern.

Nur unter die­sen Voraussetzungen kann die Stadt das Angebot auf­recht­erhal­ten, andern­falls droht die Schließung aller Frei- und Sportanlagen.

(81 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)