Abschlussarbeiten im Rahmen der Umgestaltung „mitt­lere” Bahnstraße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Zum fina­len Abschluss der Arbeiten zur Umgestaltung der „mitt­le­ren“ Bahnstraße ste­hen noch ein­mal Fräs- und Asphaltarbeiten im Kreuzungsbereich Ostwall sowie im Kreisverkehr an der Kaplan-​Hahn-​Straße an. 

Mit Beginn der Arbeiten am 01.03.2021 las­sen sich Verkehrsbeeinträchtigungen nicht ver­mei­den. Um die Hauptverkehrsachse Ostwall /​Elsbachspange nicht unnö­tig zu belas­ten, wird im Kreuzungsbereich Ostwall /​Bahnstraße auf eine Ampelregelung verzichtet.

Um den­noch einen rei­bungs­lo­sen Baustellenablauf zu gewähr­leis­ten, müs­sen beide Einmündungen in die Bahnstraße für den Verkehr gesperrt wer­den. Zeitgleich wird es auch im Kreisverkehr am alten Finanzamt zu Beeinträchtigungen kommen.

Die anste­hen­den Arbeiten machen eine halb­sei­tige Sperrung des Kreisverkehrsplatzes und den Einsatz einer Baustellensignalisierung not­wen­dig. Die Arbeiten sol­len, sofern die Witterung es zulässt, bis zum 05.03.2021 abge­schlos­sen sein.

(39 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)