Haushalt jetzt auch digi­tal einsehbar

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Am 18. März 2021 soll der HFA, dem die Rechte des Rates coro­nabe­dingt über­tra­gen wor­den sind, den von dem Kämmerer-​Team Susanne Garding-​Maak und Bernd Sauer ein­ge­brach­ten Haushalt verabschieden. 

Bürgerinnen und Bürger, die sich selbst einen raschen Überblick über die für die­ses Jahr geplan­ten Ein- und Ausgaben der Gemeinde ver­schaf­fen wol­len, kön­nen dies jetzt mit­hilfe des digi­ta­len Haushaltsplans tun, der Bürgermeister Dr. Martin Mertens zufolge das Ziel ver­folgt, „die kom­plexe Systematik des Haushaltsplans durch gra­fi­sche Darstellungen zu veranschaulichen.“

Ab sofort besteht nun die Möglichkeit, den Entwurf für den Gesamtergebnisplan und den Gesamtfinanzplan ein­zu­se­hen, hinzu kom­men die gesam­ten Aufwendungen und Erträge der Gemeinde“, so der Bürgermeister, der auf die­sem Weg „mehr Transparenz“ ermög­li­chen möchte. Erträgen von rund 37,3 Millionen Euro ste­hen Aufwendungen von 37,3 Millionen Euro gegenüber.

Somit ist der Haushalt inzwi­schen zum vier­ten Mal in Folge aus­ge­gli­chen. Der digi­tale Haushalt ist über die Startseite der Gemeinde Homepage (rom​mers​kir​chen​.de) abrufbar.

(28 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)