Vermisster Jugendlicher – Polizei bit­tet um Mithilfe

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch, Rhein-​Kreis Neuss, Düsseldorf, Krefeld (ots) Der ver­misste Jugendliche ver­ließ Anfang Februar (02.02.) seine Wohnanschrift in Meerbusch-​Osterath angeb­lich um spa­zie­ren zu gehen. Er kehrte nicht nach Hause zurück.

Der gesuchte 17-​jährige Erik D. ist etwa 180 Zentimeter groß, von dür­rer Statur, hat braune, gelockte Haare und trug bei sei­nem Verschwinden einen grauen Pullover, eine grüne Jacke, eine graue Hose und braune Schuhe mit Fellbesatz. Er wirkt optisch jün­ger als 17 Jahre.

Die Polizei ver­öf­fent­licht zum Zweck der Vermisstenfahndung ein Bild des Gesuchten, das unter fol­gen­dem Link abge­ru­fen wer­den kann:
https://​poli​zei​.nrw/​f​a​h​n​d​u​n​g​e​n​/​v​e​r​m​i​s​s​t​e​/​n​e​u​s​s​-​v​e​r​m​i​s​s​t​e​r​-​j​u​g​e​n​d​l​i​c​her.

Wer hat Erik D. gesehen?

Möglicherweise hält sich der Vermisste in Krefeld oder Düsseldorf auf. Konkrete Hinweise auf mög­li­che Anlaufadressen konnte das ermit­telnde Kriminalkommissariat 23 jedoch bis dato nicht erlan­gen und fragt deshalb:

Wer hat Erik D. gese­hen oder kann Hinweise zu sei­nem Aufenthaltsort geben (Telefon 02131 300–0)?

(125 Ansichten gesamt, 2 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen