Lupe ent­zün­det Papierstapel – Sonne als Brandstifter ermit­telt – Rauchmelder ver­hin­dern Schlimmeres

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Vogelsang (ots) Am ver­gan­ge­nen Freitag, den 19.02.2021 wurde die Feuerwehr gegen 11 Uhr auf die Stegerwaldstraße im Stadtteil Vogelsang alarmiert. 

Dort mel­dete eine Bewohnerin Rauch in ihrer Wohnung, auf den sie durch die Auslösung eines Rauchmelders auf­merk­sam gewor­den war. Die Anruferin ver­ließ dar­auf­hin die Wohnung und war­tete außer­halb des Gebäudes auf die Feuerwehr.

Bei Eintreffen der ers­ten Kräfte bestä­tigte sich die Meldung. Die Wohnung und ins­be­son­dere das Wohnzimmer waren stark ver­raucht, sodass die Kräfte unter Atemschutz zur Erkundung in die Wohnung vor­gin­gen. Nach kur­zer Zeit war die durch­aus kuriose Brandursache aus­fin­dig gemacht:

Es brannte ein Papierstapel auf einem Schreibtisch. Augenscheinlich ent­zün­det durch eine in einem Stifthalter abge­stellte Lupe, die mit­hilfe der tief ste­hen­den Sonne genau den rich­ti­gen Winkel traf, um einen Brennpunkt auf dem Papierstapel zu bün­deln und die­sen zu entzünden.

Der Brand war schnell mit­hilfe von Kleinlöschgerät abge­löscht und der Papierstapel ins Freie beför­dert. Abschließend wurde die Wohnung durch die Feuerwehr quer gelüf­tet und an die Bewohnerin übergeben.

In Einsatz waren von­sei­ten der Feuerwehr zwei Löschzüge sowie der Rettungsdienst. Die Einsatzstelle wurde nach etwa 30 Minuten ver­las­sen. Alle Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon.

Ohne Rauchmelder hätte diese Situation schnell deut­lich dra­ma­ti­scher wer­den kön­nen. Denken Sie immer daran: Rauchmelder ret­ten leben!

(68 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen