Kindertagesstätten ab kom­men­der Woche im ein­ge­schränk­ten Regelbetrieb

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Ab kom­men­dem Montag, 22. Februar, gilt in den Kindertagesstätten der ein­ge­schränkte Regelbetrieb. Dies bedeu­tet, dass alle Kinder wie­der zum Kita-​Besuch ein­ge­la­den sind. 

Voraussetzung hier­für ist, dass diese aus­schließ­lich in fes­ten Gruppen betreut wer­den. Nach Vorgaben des Landes ist der Regelbetrieb aller­dings ein­zu­schrän­ken, was bedeu­tet, dass die Kitas ledig­lich bis 15.30 Uhr geöff­net sind.

Diese Regelung bleibt zunächst bis zum 7. März bestehen. Gregor Küpper, für die Kitas zustän­di­ger Fachbereichsleiter, erläu­tert „dass das zustän­dige Landesministerium ab dem 8. März dann von einem ‚lokal ein­ge­schränk­ten Regelbetrieb‘ spricht, was nichts Anderes bedeu­tet, als dass eine Rückkehr zum Regelbetrieb vom kon­kre­ten Infektionsgeschehen abhängt.“

(28 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen