Versuchter Einbruch in Hoisten – Zeugin beob­ach­tet ver­däch­ti­ges Duo

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Hoisten (ots) Am Freitag (03.02.), gegen 18:20 Uhr, hörte ein Anwohner der Hochstadenstraße ver­däch­tige Geräusche in sei­nem Haus und rief die Polizei. 

Es stellte sich her­aus, dass Unbekannte gewalt­sam ver­sucht hat­ten, durch ein Fenster im Erdgeschoss ein­zu­drin­gen. Offenbar flüch­te­ten die Unbekannten, als sie bemerk­ten, dass sich Bewohner im Haus befan­den. Eine Zeugin schil­derte spä­ter der Polizei, dass sie zwei ver­däch­tige Personen in der Nähe gese­hen habe.

  • Einer der Männer war etwa 180 Zentimeter groß und hatte dunkle kurze Haare.
  • Der andere war circa 170 Zentimeter groß, hatte eine kräf­tige Statur und trug eine Mütze.
  • Beide hat­ten Masken an und fuh­ren nach ers­ten Erkenntnissen mit einem grauen Kombi aus dem Märkischer Kreis (Autokennzeichen: MK) davon.

Das Kriminalkommissariat 14 hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Wer sach­dien­li­che Hinweise geben kann, wird gebe­ten, sich unter der Nummer 02131 300–0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

(719 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)