Impf-​Telefon für Senioren über 80: Zusammenarbeit mit Ehrenamtlern

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Die Zusammenarbeit der städ­ti­schen Seniorenberatung mit dem „Verein enga­giert” aus Lank-​Latum und den Vertreterinnen der Katholischen Kirchengemeinden Meerbuschs ent­wi­ckelt sich gut. 

Senioren ab 80 Jahre, die Hilfe bei der Terminreservierung oder beim Ausfüllen von Formularen für ihren per­sön­li­chen Impftermin benö­ti­gen, haben nun vier wei­tere Ansprechpartner:

in der Pfarrei Hildegundis von Meer

Gemeindereferentin Maria Pesch: 0157 /​74 16 53 40
Annkathrin Uhr (GdG-​Rat) : 01590 /​67 36 72 9 (ab 16 Uhr)

beim „Verein enga­giert e.V.” Vorsitzender Alexander Gronwald: 02150 /​77 99 90 5

bei der Katholische Kirchengemeinde St. Mauritius und Heilig Geist Pfarrgemeinderatsvorsitzende Caroline Klingen: 0179 /​36 16 63 3

In der Seniorenberatung des städ­ti­schen Sozialdezernats am Bommershöfer Weg in Osterath ste­hen nach wie vor
Wolfgang Lammermann (Tel. 02159 /​916–556) und
Anja Flintrop (Tel. 02159 /​916–529)

bei Fragen und Problemen rund um die Impfung zur Verfügung.

(20 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)