Wegen Schnee und Eis: Probleme bei der Leerung der Abfalltonnen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Aufgrund der fros­ti­gen Witterung und der schwie­ri­gen Straßenverhältnisse ist es auch am gest­ri­gen Dienstag zu Problemen bei der Abfuhr von Restmüll- und Biotonnen im Stadtgebiet gekommen.

Das hat das Entsorgungsunternehmen Schönmackers der Stadtverwaltung mit­ge­teilt. Zunächst wird der Entsorger die am Montag wit­te­rungs­be­dingt nicht geleer­ten blauen Papiertonnen in Büderich anfah­ren, für Mittwoch ist die nach­träg­li­che Abfuhr in Strümp, Ilverich, Kierst und Langst vorgesehen.

Noch nicht geleerte graue Restmüll-​Tonnen kom­men dage­gen not­ge­drun­gen erst am Ende der Woche an die Reihe. Weil die Bio-​Abfallmengen der­zeit gering sind, hat sich die Firma Schönmackers ent­schlos­sen, die ste­hen geblie­be­nen brau­nen Biotonnen nicht noch­mals anzufahren.

Probleme mit der Tonnenleerung gibt es der­zeit in vie­len Kommunen, wir bit­ten des­halb auch im Namen unse­res Entsorgers um Verständnis”, so Dana Frey, Leiterin der Stabsstelle Umwelt im Rathaus. Bei der nächs­ten Leerung am 23. Februar wür­den dort, wo die Leerung nicht geklappt hat, gene­rell auch dane­ben gestellte Abfallsäcke mitgenommen.

(71 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)