Bürgerbüro: Termine jetzt bequem per Mausklick buchen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Termine für einen per­sön­li­chen Besuch im Bürgerbüro der Stadtverwaltung kön­nen ab sofort auch online gebucht wer­den. Bisher war dies nur tele­fo­nisch oder per E‑Mail möglich. 

Wichtig: Derzeit ist im Rahmen des ver­schärf­ten bun­des­wei­ten Lockdowns bis min­des­tens 15. Februar nur das Bürgerbüro am Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich für drin­gende Fälle geöff­net, die Büros in Lank-​Latum und Osterath blei­ben noch geschlossen.

Die Terminreservierung funk­tio­niert denk­bar ein­fach über den Schnellzugriff-​Link „Online-​Termin Bürgerbüro” auf der Internetseite der Stadt, www​.meer​busch​.de. Im ers­ten Schritt wird in den Kategorien Pass- und Ausweiswesen, Meldewesen, Bescheinigungen und Beglaubigungen und sons­tige Dienstleistungen ein Anliegen ausgewählt:

Personalausweis oder Führungszeugnis bean­tra­gen, Wohnsitz ummel­den, eine Unterschrift amt­lich beglau­bi­gen las­sen oder die ver­lo­rene Brieftasche abho­len – das breit gefä­cherte Service-​Angebot des Bürgerbüros umfasst ins­ge­samt 31 Dienstleistungen.

Wird das per­sön­li­che Anliegen ange­klickt, öff­net sich ein Kalender, in dem die noch freien Termine dazu blau mar­kiert sind. Ist der Wunschtermin aus­ge­wählt, müs­sen nur noch die Kontaktdaten ange­ge­ben und die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genom­men wer­den. Ein letz­ter Klick auf den Button „Termin ver­bind­lich buchen” schließt die Reservierung ab.

Wenig spä­ter geht per Mail eine auto­ma­ti­sierte Buchungsbestätigung mit dem Hinweis auf alle mit­zu­brin­gen­den Unterlagen ein. Wer sei­nen gebuch­ten Termin nicht ein­hal­ten kann, muss spä­tes­tens 24 Stunden vor­her absagen.

(23 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)