Mordkommission ermit­telt nach Tod eines Intensiv-Patienten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und der Polizei: Derzeit ermit­telt eine Mordkommission unter Leitung des Polizeipräsidiums Düsseldorf wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes gegen eine medi­zi­ni­sche Angestellte eines Neusser Krankenhauses.

Nach der­zei­ti­gen Erkenntnissen könnte die Frau im Zuge der Medikamentenverabreichung vor­sätz­lich den Tod eines schwerst­kran­ken Patienten ver­ur­sacht haben. Die Tatverdächtige wurde vom betrof­fe­nen Krankenhaus frei­ge­stellt und durch Polizeibeamte am Freitag (05.02.) festgenommen.

Der Haftbefehl wurde durch einen Richter erlas­sen und unter Auflagen außer Vollzug gesetzt. Die Ermittlungen der Mordkommission dau­ern an.

(226 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)