Kripo sucht Verdächtigen nach Beleidigungen und Bedrohung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Weißenberg (ots) Am Freitag (05.02.), gegen 17:30 Uhr, ging ein 49-​jähriger Neusser an der Straße „Neusser Weyhe” spa­zie­ren. Nahe der dor­ti­gen Kirche soll es zum ver­ba­len Streit zwi­schen ihm und zwei jun­gen Erwachsenen gekom­men sein.

Einer der Unbekannten soll dann mit einem Messer gedroht haben. Der Spaziergänger schil­derte, dass der Aggressor danach auf den nahe­ge­le­ge­nen Spielplatz zu einer weib­li­chen Unbekannten ging und dort aus einem Rucksack eine Pistole holte.

Der bedrohte Neusser flüch­tete und ver­stän­digte anschlie­ßend die Polizei. Eine umge­hende Fahndung der Beamten nach dem beschrie­be­nen Tatverdächtigen blieb bis­lang ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und fragt, wer Hinweise zum Verdächtigen geben kann.

  • Der Täter soll schät­zungs­weise 16 bis 20 Jahre alt und unge­fähr 180 Zentimeter groß sein.
  • Er trug einen schwar­zen Rucksack, einen rot-​grauen Hoodie und eine rote Mütze.
  • Nach ers­ten Ermittlungen der Polizei vor Ort soll der Unbekannte „Rico” genannt werden.

Hinweise zum Verdächtigen nimmt das ermit­telnde Kommissariat 21 in Neuss ent­ge­gen (Telefon 02131 300–0).

(180 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)