Mehrere Verletzte und Ausfall der Lichzeichanlage nach Verkehrsunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) Am 06.02.2021, gegen 18:00 Uhr, kam es in Grevenbroich-​Elsen zu einem fol­gen­schwe­ren Verkehrsunfall. 

Nach ers­ten Erkenntnissen der Polizei befuhr ein 23-​jähriger Mann aus Bergheim mit sei­nem Ford Mondeo die Rheydter Straße aus Richtung Stadtmitte und wollte an der Kreuzung zur L116 diese überqueren.

Dabei miss­ach­tete er das Rotlicht der Lichtzeichenanlage. Im Kreuzungsbereich kol­li­dierte er mit dem PKW VW Tiguan eines 27-​jährigen Grevenbroichers, der die L116 aus Richtung Anschlussstelle der BAB 46 in Richtung Gustorf befuhr. Durch den Zusammenstoß wur­den beide Fahrzeuge von der Fahrbahn geschleu­dert und stark beschädigt.

Ebenfalls beschä­digt wur­den 2 Masten der dor­ti­gen Lichtzeichenanlage, die dar­auf­hin im gesam­ten Kreuzungsbereich aus­fiel. Bis zur Behebung der Störung durch den zustän­di­gen Notdienst und die Straßenmeisterei Grevenbroich erfolgte eine Verkehrsregelung durch die ein­ge­setz­ten Polizeikräfte.

Beide Fahrzeugführer und der Beifahrer des Grevenbroichers wur­den zum Teil schwer­ver­letzt in umlie­gende Krankenhäuser ein­ge­lie­fert. Die betei­lig­ten PKW wur­den abge­schleppt. Die Kreuzung musste im Rahmen der Unfallaufnahme teil­weise gesperrt und der Verkehr abge­lei­tet werden.

Aufgrund des gerin­gen Verkehrsaufkommens kam es dabei zu kei­nen nen­nens­wer­ten Verkehrsstörungen.

(236 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)