Anwohner ver­hin­dern Brand – 34-​Jähriger in Gewahrsam genommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Rosellen (ots) Am Mittwoch (03.02.), gegen 19:30 Uhr, infor­mier­ten Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Föhrenstraße die Polizei, weil sie einen Mann beim Anzünden von Sperrmüll beob­ach­tet hatten. 

Zuvor hatte er nach Angaben der Zeugen auch ran­da­liert und dabei Paletten gegen eine Haustür gewor­fen. Es gelang den Zeugen, das Feuer eigen­stän­dig zu löschen. Der 34-​Jährige floh zunächst vom Tatort, konnte aber in einem nahe­ge­le­ge­nen Lebensmittelgeschäft von den Polizeibeamten ange­trof­fen werden.

Den Versuch, mit­tels Grillanzünder den Sperrmüll in Brand zu set­zen, gab er in ers­ten Befragungen zu. Er wurde zur Verhinderung wei­te­rer Straftaten in Gewahrsam genom­men und wird sich dem­nächst einem Strafverfahren wegen der Brandlegung stel­len müs­sen. Die Ermittlungen hierzu dau­ern an.

(76 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)